Was ist Zeit?

Apr 02

Kloster Banz   © Simon Koopmann
© Simon Koopmann

Ich bin mal wieder im Kloster, diesmal in Banz im Norden von Bayern.
Vom 31. März bis zum 4. April bin ich hier auf einer Tagung der Studienstiftung zum Thema „Zeit“. Auf jeden Fall hab ich jetzt schon eine Menge Interessantes gelernt. Dass der natürliche Biorhythmus des Menschen, die innere Uhr, eigentlich auf 25 Stunden getaktet ist.
Dass ohne die Relativitätstheorie kein GPS möglich wär. Dass Kinder Autofahrten länger empfinden als Erwachsene. Und dass Rückfahrten immer kürzer erscheinen als Hinfahrten.

Ich selbst habe mich mit einem Referat zu „Lola Rennt“ zeitgemäß beteiligt.
Das Resumé: Eine tolle Horizont erweiternde Veranstaltung für einen Filmstudenten, zusammen mit ganz wunderbaren Menschen!

flattr this!

Mehr

Freudige Nachricht aus Potsdam

Mär 15

Wie ich grad hier in Südtirol bin und an meiner Vordiplomsarbeit sitze (Titel: „Das andere Europa – Lars von Triers E-Trilogy zwischen Utopie und Heterotopie“, harr harr, richtig wissenschaftlich ;), erreicht mich eine freudige Nachricht aus Potsdam: In Formatica läuft demnächst im Wettbewerb des Internationalen Filmfestivals Sehsüchte – dem größten Studentenfilmfestival Europas!
Da freue ich mich schon ganz besonders drauf. Babelsberg wollte ich ja schon immer mal sehen!

flattr this!

Mehr

Zum Valentinstag

Feb 14

Zum heutigen Valentinstag bin ich auf ein klasse Video des genialen Bodo Wartke gestoßen, für den oder die Geliebte (oder für beide);

flattr this!

Mehr

Finale!

Feb 07

„In Formatica“ ist unter den Gewinnern der Vorausscheidungsrunden von Filmnach8 München – Danke an alle, die für den Film gestimmt haben! Dann sehen wir uns im Juli beim Finale wieder!

flattr this!

Mehr

Auszeichnung

Dez 15

Gerade eben erst hatte In Formatica gestern Premiere und heute schon gibt es eine sehr freudige Nachricht: In Formatica hat beim Kurzfilmfestival in Stuttgart den 3. Publikumspreis gewonnen. Vielen Dank ans Publikum in Stuttgart!

flattr this!

Mehr

Premiere!

Dez 14

Ein übervoller Kinosaal, eine super Stimmung und eine tolle Feierei im Anschluss – gestern hatte „In Formatica“ Premiere und es war einfach großartig! Vielen Dank an alle, die da waren, vielen Dank an Sedat und Silvia für die filmische Gesellschaft, und an Felix fürs Organisieren. Danke für all die Komplimente und den Zuspruch!

Das allergrößte Dankeschön gilt aber meinen Schauspielern Zack, Mia und Herman und dem ganzen Team!

flattr this!

Mehr

TV-Termin am Freitag

Dez 11

flattr this!

Mehr

Soft-Skill-Seminar im Kloster Seeon

Dez 10

© Fotostudio Christoph Vohler

Jetzt melde ich mich hier aus dem Kloster Seeon in der Nähe vom Chiemsee.
Aber keine Angst, ich werde keine Nonne. Als Stipendiat in der Studienstiftung hat man dann und wann die Möglichkeit, an interessanten Orten mit interessanten Menschen an noch interessanteren Veranstaltungen teilzunehmen.
Dieses Wochenende verbringe ich also auf einem Soft-Skill-Seminar hier in Seeon. Das Seminarangebot ist breit gefächert: Wir können auswählen zwischen Rhethorik-Seminaren, Kommunikationstraining und Kreativitätsübungen.

Ganz anders als in dem Bild ist es hier richtig vorweihnachtlich und ich genieße das gemütliche Zusammensein mit den anderen in vollen Zügen.

flattr this!

Mehr

Premiereninterview

Dez 06

Bald steht die Premiere von „In Formatica“ an. Südtirol Online hat schon mal ein Premiereninterview geführt, das im Bereich „Presse“ gelesen werden kann. Am 13. Dezember ist es soweit, dann sehen wir uns im City-Kino in München!

flattr this!

Mehr

Aktenzeichen (un)gelöst

Nov 29

Das erste F in HFF steht für „Fernsehen“.
Deshalb wird im 3. Semester an der Filmhochschule München eine sogenannte Studioproduktion realisiert – eine Fernsehsendung, die unter Live-Bedingungen entstehen muss. Was jeder dabei zu machen hat, wird ausgelost – und ich hab (mal wieder) die Kamera erwischt.
Heraus gekommen sind 3 lustige Tage mit einem hohen Spaßfaktor und ein schickes Endergebnis. Regie: Annette Meierhofer, Moderation: Friedrich Oetker als Ede, Michael Krummenacher als Konrad Toenz

Vorbereitungen: (© der Fotos: Annette Meierhofer)





Das Endergebnis, Teil 1:

Hier folgt Teil 2:

flattr this!

Mehr